Florian Martens

* 27. Dezember 1958 in Ost-Berlin

Als Sohn zweier Schauspieler geboren wollte Florian Martens ursprünglich ganz andere Wege beschreiten. Da sich sein Traum, Jockey zu werden, nicht erfüllen ließ, absolvierte er eine Lehre als Baumaschinist. In der Folge arbeitete er als Baggerfahrer und leistete seinen Militärdienst bei der Marine ab. Erst mit 24 Jahren beschloss Martens, doch in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten und studierte von 1983 bis 1986 an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Neben Engagements an der „Volksbühne Berlin“ und der „Komödie am Kurfürstendamm“ war Florian Martens in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Sein TV-Debüt gab er 1986 mit der Literaturverfilmung „Der junge Herr Siegmund“. Es folgten Serien wie „Zahn um Zahn“ und Krimi-Reihen wie „Tatort“ oder „Ein starkes Team“, in welcher er seit 1994 den Kriminalhauptkommissar Garber verkörpert.