Keith Richards

Keith Richards wurde am 18. Dezember 1943 in Dartford, Kent, England, geboren. Er ist ein englischer Gitarrist, Songwriter und Sänger, am bekanntesten als Mitbegründer der Rockband The Rolling Stones. Richards gründete die Rolling Stones zusammen mit Mick Jagger im Jahr 1962, und die Band wurde zu einer der erfolgreichsten und einflussreichsten Rockbands der Welt.

Keith Richards ist berühmt für seinen einzigartigen Gitarrenstil, der stark von Bluesgitarristen wie Muddy Waters und Chuck Berry beeinflusst ist. Er trug maßgeblich zur Entwicklung des Rock’n’Roll-Gitarrenspiels bei und prägte den Sound der Rolling Stones.

Im Laufe seiner Karriere hat Richards nicht nur mit den Rolling Stones, sondern auch als Solokünstler Erfolge erzielt. Zu seinen Soloalben gehören “Talk Is Cheap” (1988) und “Main Offender” (1992).

Abgesehen von seiner musikalischen Karriere ist Keith Richards auch für seinen exzessiven Lebensstil, insbesondere seinen Drogenkonsum, bekannt. Seine Memoiren, “Life” (2010), geben Einblicke in seine persönlichen Erfahrungen.

Keith Richards und die Rolling Stones wurden in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, und er hat zahlreiche Auszeichnungen für seine musikalischen Beiträge erhalten. Richards bleibt eine herausragende Persönlichkeit in der Geschichte des Rock und eine lebende Legende in der Welt der Musik.

Bewerten