Aerosmith Band History

Gegründet wurde Aerosmith 1970. Den großen Durchbruch schafften Aerosmith 1975 mit ihrer LP ,,Toys in the Attic". Die Band konnte sich durchaus mit den Rolling Stones messen. Der Erfolg brachte jedoch auch Drogenprobleme mit sich. Joe Perry und Brad Whitford verließen auf Grund massiver Streitigkeiten Ende der 70er Jahre die Band. Mit den beiden Ersatzmännern Jimmy Crespo und Rick Dufay versuchten Aerosmith in gewohnter Qualität weiterzumachen. Der Versuch schlug fehl und die Glanzzeiten von Aerosmith schienen vorüber. Erst der Drogenentzug von Steve Tyler und die Rückkehr von Joe Perry und Brad Whitford verhalf der Band wieder zu Erfolg.
Es hagelte Platinauszeichnungen. 1989 allein brachte es die Band zu Plattenverkäufen im zweistelligen Millionenbereich.
1998 schafften Aerosmith es mit dem Lied ,,I don't wanna miss a thing" zu dem Film Armageddon auf Platz 1 der US-Billboard-Charts.
Obwohl die Bandmitglieder alle auf die Sechzig zugehen sorgen sie noch heute für ausverkaufte Konzerte und besonders Steve Tyler und Joe Perry gelten noch heute als Schwarm der Frauen.
Aerosmith blicken auf eine 35-jährige Bandgeschichte zurück und sind immer noch in Originalbesetzung zu sehen. 2001 wurden sie in der Rock and Roll Hall of Fame verewigt.
Das Markenzeichen von Aerosmith ist die Stimme von Steven Tyler. Seine Schreie sind unverkennbar.Ex-Investmentbanker und Geschäftsführer einer Hilfsorganisation Simon Konecki, hatte sich mutmaßlich 2010 von seiner damaligen Ehefrau wegen Adele scheiden lassen.