Musikjahr 1952

Die ersten Früchte des Rock'n'Roll
Das Frühjahr 1952 brachte einige Neuigkeiten in der Musik. Joni James unterzeichnete einen Vertrag mit 1895 gesundheitsbedingt in den MGM und begann damit seine Karriere als seriöser Musiker. Wenig später sollte sich dieser Vertrag auch für MGM bezahlt machen. Bis in den März dominierte Kay Starr mit „Wheel of Fortune“ die Spitzen der Billboard-Verkaufscharts. Ansonsten breitete sich die im Vorjahr erstmals offiziell eingeführte Rock'n'roll-Musik unaufhaltsam aus und begeisterte besonders die jugendlichen Hörer. Im März brach auf Alan Freeds „Moondog Coronation“-Ball in Ohio die erste aufgezeichnete Rock'n'roll-Mania aus. Teenager tanzten sich in eine Art euphorische Trance, so dass die Polizei tätig werden musste.

Weitere Ereignisse 1952
Im Mai stürmte Leroy Anderson mit seinem Hit „Blue Tango“ die Charts, wurde aber bereits im Juni von Al Martino mit „Here In My Heart“ abgelöst. Im August änderte das Rock'n'Roll-Urgestein „Bill Haley and His Saddlemen“ den Namen in „Bill Haley & His Comets“. Derweil stritten sich im Juli noch „Percy Faith & his Orchestra“ und Vera Lynn, um die Top-Platzierungen in den Charts. Percy Faith konnte sich mit „Delicado“ aber nur eine Woche lang gegen Vera Lynn und ihren Song „Auf Wiederseh'n Sweetheart“ durchsetzen. Am 12. Juli verlor sie das Wetteifern gegen Lynn. Im Oktober erschien erstmals die berühmte Show „Bandstand“ von Bob Horn im TV. Das von WFIL-TV ausgestrahlte Format wurde später in „American Bandstand“ umbenannt und erfreute sich hoher Beliebtheit.

Ein Markt für neue Künstler
Zahlreiche neue Musiker fanden 1952 den Weg in die Musikszene. Unter anderem wurden erstmals Künstler wie Hank Ballard, Johnny Ace, Ernesto Bonino und John Serry bekannt. Der Italiener Bonino zog sogar extra in die USA, um dort die aufkommende Musikeuphorie zu nutzen. Im November erzielte - der erst seit kurzem von MGM engagierte Musiker - Joni James seinen ersten Hit. Mit „Why Don't You Believe Me“ konnte er sich bis in den späten Dezember an der Spitze der Verkaufszahlen halten. Zur Weihnachtszeit musste er seinen Platz aber an Jimmy Boyd und seinen Weihnachts-Hit „I Saw Mommy Kissing Santa Claus“ abtreten.

Entschuldigung, momentan haben wir keine verf├╝gbaren Produkte hier. Bitte untersuchen Sie die Kategorien auf der linken Seite.