Musikjahr 1938

The Famous Carnegie Hall Concert 1938
Am 16. Januar gibt Benny Goodman sein berühmtes Konzert in der Carnegie Hall in New York. Goodman selbst hatte dabei die Klarinette inne und neben vielen anderen Instrumenten wurde es von Martha Titons Gesang begleitet. Die Aufnahmen des Konzerts erschienen im Jahre 1950 in Form eines Jazzalbums auf einer Doppel-LP durch die Columbia Records in den USA. In Deutschland wurde es dann innerhalb der 50er Jahre bei Philips veröffentlicht. Neben dem Benny Goodman Orchestra standen auch diverse andere Musiker auf der Bühne. Entgegen einiger geschichtlicher Annahmen, handelte sich dabei allerdings nicht um das erste Jazz-Konzert von Benny Goodman. Es war aber auf jeden Fall das bedeutendste seiner Musikkarriere.

Reichsmusiktage 1938
Vom 22. bis 29. Mai fanden in Düsseldorf die Reichsmusiktage statt. Das ganz im Sinne der NS-Propaganda und unter der Schirmherrschaft Joseph Goebbels veranstaltete Festspiel wurde zu Ehren des 125. Geburtstages von Richard Wagner eröffnet. Die Organisation der Veranstaltung hatte Heinz Drewes (Muiskabteilung des Propagandaministeriums) inne. Die Pläne von Goebbels, die Reichsmusiktage jährlich auszutragen, wurden durch den ausbrechenden Krieg im darauf folgenden Jahr allerdings durchkreuzt, was die Veranstaltung zu einer einmaligen Angelegenheit werden ließ.

Heitere Oper "Schneider Wibbel" (Uraufführung)
In der Berliner Staatsoper Unter den Linden fand am 12. Mai die Uraufführung Mark Lothars heiterer Oper "Schneider Wibbel" statt. Das Libretto dazu hatte Hans Müller-Schlösser verfasst, welches er auf dem eigenen Lustspiel basierend (ebenfalls "Schneider Wibbel") entstehen ließ. Bei der Geschichte um eine Stadt am Rhein aus dem Jahre 1813 soll es sich um eine wahre Begebenheit gehandelt haben.

Oper "Mathis der Maler" (Uraufführung)
In Zürich wurde Paul Hindemiths Oper "Mathis der Maler" am 28. Mai uraufgeführt. Sie bestand bei der Uraufführung aus sieben Bildern, die Paul Hindemith sowohl komponiert als auch das Libretto dazu verfasst hatte. Sie erzählt eine Geschichte aus dem 16. Jahrhundert aus der Zeit der Bauernkriege und spielt neben Mainz und Königshofen auch in der Martinsburg und dem Odenwald.

"Les Petites Cardinales" und "Peer Gynt" (Uraufführung)
In Paris, am Théâtre des Bouffes-Parisiens fand die Uraufführung von Arthur Honeggers Operette "Les Petites Cardinales" am 13 Februar statt. Am 24. November wurde Werner Egk's Oper "Peer Gynt" in der Berliner Staatsoper Unter den Linden uraufgeführt.

Entschuldigung, momentan haben wir keine verf├╝gbaren Produkte hier. Bitte untersuchen Sie die Kategorien auf der linken Seite.