Musikjahr 1937

Komische Oper "Amelia geht zum Ball" (Uraufführung)
Gian Carlo Menottis aus einem Akt bestehende komische Oper "Amelia geht zum Ball" (Original: "Amelia al ballo" / "Amelia goes to the Ball") wird am 1. Arpil im us-amerikanischen Philadelphia an der Acedemy of Music uraufgeführt. Neben der Musik hatte Menotti auch das Libretto dazu selbst verfasst. Nach der Uraufführung in englischer Sprache folgte eine deutsche Version erstmals im Jahre 1940 in Gera.

Oper "Lulu" (Uraufführung)
Alban Bergs im dritten Akt unvollendete Oper "Lulu" erlebte am 2. Juni, postum ihre Uraufführung im Züricher Stadttheater. Eine vollendete Version von Pierre Boulez wurde daraufhin im Jahre 1979 an der Opera Garnier in Paris uraufgeführt. Dem Österreicher Alban Berg war es seiner Zeit leider nicht mehr gelungen, seine zweite Oper im dritten Akt zu vervollständigen.

Szenische Kantate "Carmina Burana" (Uraufführung)
Die szenische Kantate "Carmina Burana" von Carl Orff wurde am 8. Juni in der Frankfurter Oper uraufgeführt. Die aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammende Dramen- und Liedtextsammlung wurde in mittelhochdeutscher und mittellateinischer Sprache dargestellt. Die Aufführung wurde von den Kompositionen von Trionfo di Afrodite und Catulli Carmina gestaltet, die Carl Orff unter dem Namen "Trionfi" zusammengefasst hatte. Das gesamte Triptychon wurde allerdings nur bei der Uraufführung angewandt.

Operette "Hofball in Schönbrunn" (Uraufführung)
Die Operette "Hofball in Schönbrunn" von August Pepöck hatte am 3. September ihre Uraufführung in Wien. Neben dem Libretto von Josef Wenter, wurde die Operette außerdem von den Gesangstexten Bruno Hardt-Wardens begleitet. Darin wird eine Geschichte aus Wien um das Jahr 1830 erzählt.

Operette "Maske in Blau" (Uraufführung)
Im Berliner Metropol-Theater wurde am 27. September Fred Raymonds Operette "Maske in Blau" uraufgeführt. Sie bestand aus zwei Teilen und enthielt neben Raymonds Musik, das Libretto von Günther Schwenn und Heinz Hentschke. Sie berichtet von einer Geschichte, die sich im ersten Teil im italienischen San Remo und im zweiten Teil im argentinischen Rio Negro in der Gegenwart (1937, Zeit der Uraufführung) abspielt. Die Operette erschien außerdem auf einem Tonträger von EURODISC, welcher sowohl mit Margit Schramm, Rudolf Schock und Marika Rökk als auch den Berliner Symphonikern aufgenommen wurde.

Operette "Monika" (Uraufführung)
Die Operette "Monika" von Nico Dostal fand am 3. Oktober ihre Uraufführung in Stuttgart. Das aus drei Akten bestehende Stück, enthielt neben Dostals musikalischen Kompositionen auch das Libretto von Hermann Hermecke. Es wird von einer Geschichte aus dem Jahre 1935 in Norddeutschland und im Schwarzwald berichtet.

Volksoper "Tobias Wunderlich" (Uraufführung)
Die moderne deutsche Volksoper "Tobias Wunderlich", von Joseph Haas, wurde am 24. November in Kassel uraufgeführt. Die aus drei Aufzügen bestehende Oper beinhaltete neben Haas' Kompositionen, das Libretto von Ludwig Strecker dem Jüngeren. Die Vorlage für das Stück war ein Text des Autors aus Österreich, Hermann Heinz Ortner gewesen. Es wird eine Geschichte aus den deutschen Alpenländern in der Zeit der Gegenwart (also 1937) erzählt.

Weitere Uraufführungen
In Mailand wird Ottorino Respighis Oper "Lucrezia" am 24. Februar uraufgeführt. Am 2. März folgt die Uraufführung von Othmar Schoecks Oper "Massimilla Doni" an der Dresdner Staatsoper. Eine Woche darauf, am 10. März, wird Arthur Honeggers musikalisches Drama "L'Aiglon" in Monte Carlo uraufgeführt. Noch im selben Monat, am 25. März, feiert Paul Abrahams Operette "Roxy und ihr Wunderteam" in Wien ihre Uraufführung. In Londoner Covent Garden wird Eugène Aynsley Goossens Oper "Don Juan de Mañara", am 24. Juni uraufgeführt. Und gegen Ende des Jahres, am 23. Dezember, erscheint eine weitere Uraufführung von Paul Abraham, nämlich die Operette "Julia" in Budapest.

Entschuldigung, momentan haben wir keine verf├╝gbaren Produkte hier. Bitte untersuchen Sie die Kategorien auf der linken Seite.