Musikjahr 1920

Oper "Der Schatzgräber" (Uraufführung)
Am 21. Januar wird Franz Schrekers Oper "Der Schatzgräber" in Frankfurt am Main uraufgeführt. Die zusätzlich aus Vorspiel und Nachspiel bestehende Oper, wurde in vier Akten aufgeführt und beinhaltete das Libretto des Komponisten selbst. Es handelte sich um eine märchenhafte Erzählung über Land und Stadt im Mittelalter.

Operette "Der letzte Walzer" (Uraufführung)
Am 12. Februar fand die Uraufführung der Operette "Der letzte Walzer" von Oscar Straus am Berliner Theater in Berlin statt. Das Werk wurde nicht zuletzt auch durch seine Kunst besonders erfolgreich. Zu der Musik des Stücks in drei Akten, schrieben außerdem Alfred Grünwald und Julius Brammer das Libretto. Der Ort und die Zeit der Handlung befinden sich in einem Schloss in Russland um das Jahr 1910 (kurz vor Ausbruch des 1. Weltkrieges).

Oper "Die ersten Menschen" (Uraufführung)
Am 1. Juni wurde Rudi Stephans Opernstück "Die ersten Menschen" an der Frankfurter Oper uraufgeführt. Sie ist in zwei Akten gehalten und beinhaltet als Libretto die Dichtung von Otto Borngräber, welche den selben Titel trägt. Rudi Stephan hatte diese selbst für das Stück ausgewählt und als "erotisches Mysterium" bezeichnet. Die Geschichte handelt um die Vertreibung der Menschen aus dem Paradies, nach den Schriften des Alten Testaments.

Oper "Die tote Stadt" (Uraufführung)
Im Stadttheater Köln und Stadttheater Hamburg fand am 4. Dezember eine gleichzeitige Uraufführung von Erich Wolfgang Korngolds Oper "Die tote Stadt" statt. Zu der Musik von Korngold wurde von Paul Schott (alias Julius Korngold, dem Vater des Komponisten) das Libretto geschrieben, dass sich auf den Roman "Das tote Brügge" (einem symbolistischen Werk von Georges Rodenbach) anlehnt. Das durchkomponierte Opernstück wurde in drei Bildern aufgeführt und erzählt eine Geschichte über die Stadt Brügge, gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Weitere Uraufführungen
Außerdem wurde am 23. Februar die Oper "Der Fremde" von Hugo Kaun, an der Dresdner Staatsoper uraufgeführt. Am 28. April fand die Uraufführung Paul Graeners heiterer Oper "Schirin und Gertraude" ebenfalls in Dresden statt. Am Theater an der Wien (in Wien) erlebte am 28. Mai Franz Lehárs Oper "Die blaue Mazur" seine Uraufführung und am 3. September am Nollendorfplatz in Berlin dann Eduard Künnekes Operette "Wenn Liebe erwacht". Gegen Ende des Jahres, am 23. Dezember wurde außerdem Robert Stolz's Operette "Der Tanz ins Glück" am Wiener Raimund Theater uraufgeführt.

Sonstiges
Am 10. August wird der erste gesungene Blues der Musikgeschichte eingespielt. Dabei handelt es sich um "Crazy Blues" von Mamie Smith. In Deutschland wird am 21. September erstmals die Arbeiterhymne "Brüder, zur Sonne, zur Freiheit" öffentlich gesungen.

Entschuldigung, momentan haben wir keine verf├╝gbaren Produkte hier. Bitte untersuchen Sie die Kategorien auf der linken Seite.