Motörhead - Stage Fright [2 DVDs]

Preis: €13.44
Die Produktpreise und Verfügbarkeit sind genau wie der % s freibleibend. Jeder Preis und VerfügbarkeitsInformationen über % s die zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden , werden beim auf das Produkt angewendet.
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
DIE INHALTE DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT.

Hersteller Beschreibung

*** New Product *** *** Europe Zone *** *** Europe Zone ***

"We are Motörhead - and we play Rock´n´Roll!" Mit diesem klassischen Einstiegssatz beginnt die aufwändigste und unkonventionellste DVD-Veröffentlichung des lautesten Trios der Welt.

Kernstück der über vierstündigen Doppel-DVD ist das umjubelte Konzert, das Motörhead 2004 in der Düsseldorfer Philipshalle spielten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Live-Mitschnitten der Truppe um Knarzstimme Lemmy Kilmister reiht Stage Fright nicht nur die üblichen Klassiker wie "Stay Clean", "Killed By Death", "Iron Fist", "Ace Of Spades" und "Overkill" aneinander, sondern überrascht mit haufenweise Geheimtipps neueren und älteren Datums. Vom Ace Of Spades-Meilenstein kommen "Love Me Like A Reptile" und "Shoot You In The Back" zum Zuge, das sträflich unterbewertete Another Perfect Day-Meisterwerk ist mit "Dancing On Your Grave" und "I Got Mine" vertreten, vom Neunziger-Jahre-Highlight 1916 werden die Stimmungsknüller "Going To Brazil" und "R.A.M.O.N.E.S." ausgepackt, und vom aktuellen Kracher Inferno quetscht man mit "Killers", "In The Name Of Tragedy" und "Whorehouse Blues" immerhin drei Songs zwischen die Golden Oldies. Insbesondere "Whorehouse Blues" mit seinen relaxten Akustikgitarren und einem Mundharmonika spielenden Lemmy zeigt eine Seite der Band, die bisher kaum jemand kannte.

Alleine die ebenso brachiale wie saubere Darbietung der Musiker wäre schon ein Grund, sich Stage Fright zuzulegen, endgültig zur Pflichtveranstaltung für Motörmaniacs wird die DVD jedoch durch die imposante Lichtshow von Gert Hof (u.a. Rammstein) und die ausgesprochen professionelle Bildregie von Sven Offen (u.a. Grönemeyer, Tote Hosen), der zwar manchmal ein wenig zu hektische Schnitte setzt, ansonsten aber mit stimmungsvollen Kamerafahrten und Matrix-artigen Spezialeffekten für Sehvergnügen auf höchstem Niveau sorgt.

Stage Fright überzeugt mit einem hervorragenden Dolby-Digital-5.1-Sound und zahlreichen wertigen Extras. Man kann sich das Konzert mit gewohnt spaßigen Kommentaren der Band angucken, ausführliche Interviews mit den Musikern und nahezu ihrer kompletten Crew genießen, den Technikern beim Soundcheck zusehen, sich über den Live-Sound der Band informieren, einen "Life´s A Bitch"-Handy-Klingelton installieren, bei einer Show in Los Angeles hinter die Kulissen blicken, wo sich Prominente wie Dave Grohl (Foo Fighters), Philthy Animal Taylor (Ex-Motörhead-Drummer) und Kerry King (Slayer) tummeln, oder im Tour-Rider nachlesen, dass Lemmy tatsächlich jeden Tag zwei Liter Jack Daniel´s braucht, um auf Touren zu kommen. Die zum größten Teil englischsprachigen Bonus-Features können deutsch untertitelt werden.

-- Michael Rensen

Recorded Live at the Philipshalle Düsseldorf, Germany, December 7, 2004.

Tracklisting:
DVD 1:
01 Dr. Rock
02 Stay Clean
03 Shoot You In The Back
04 Love Me Like A Reptile
05 Killers
06 Metropolis
07 Over The Top
08 No Class
09 I Got Mine
10 Tragedy
11 Dancing On Your Grave
12 Ramones
13 Sacrifice
14 Power
15 Brazil
16 Killed By Death
17 Iron Fist
18 Whore House Blues
19 Ace Of Spades
20 Overkill
21 Credits

DVD 2:
-L.A. Special
-Fans
-Making Of
-Testimonials
-We Are The Road Crew:
-Introduction
-Crew
-Sound
-Showtime
-The Cook
-Touring
-Slide Show
-The Backstage Rider

DVD ROM Part:
-"Overkill" High Definition Track
-Handy Stuff
-"Life`s a Bitch" Realtone
-Motörhead Wallpaper Handy + PC
-Slideshow L.A. Show
-Discography


Bewertung schreiben