Irene Cara Biografie

Irene Cara

*18. März 1959 in New York (USA)

Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Irene Cara trat bereits im Kindesalter im spanischsprachigen Radio und TV ihrer Heimatstadt New York City auf und wirkte bei einem Broadway-Musical mit („Maggie Flynn“). Zu Beginn ihrer Karriere war sie in diversen Fernsehserien, wie „Kojak - Einsatz in Manhattan“ (1976) oder „Fame“ (1980) zu sehen. Nebenbei war Cara mit ihren Songs maßgeblich an den Soundtracks für „Fame“ und den Erfolgsfilm „Flashdance“ (1983) beteiligt. Sie brachte in der Zeit mit „Anyone Can See“ (1982) und „What A Feelin‘“ (1983) ihre beiden erfolgreichsten Alben raus. Ihr mit Abstand größter Hit wurde der Song „Flashdance - What A Feelin‘“, der weltweit die obersten Plätze der Charts einnahm und für den sie sowohl mit dem „Oscar“ als auch mit dem „Grammy-Award“ ausgezeichnet wurde. Irene Cara lebt in Florida und arbeitet mit ihrer Band „Hot Caramel“ zusammen.