Hey Stoopid

Preis: €6.29
Die Produktpreise und Verfügbarkeit sind genau wie der % s freibleibend. Jeder Preis und VerfügbarkeitsInformationen über % s die zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden , werden beim auf das Produkt angewendet.
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
DIE INHALTE DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT.

Hersteller Beschreibung

COOPER ALICE, HEY STOOPID

Nach seinem Chartbreaker Trash ('89) war Alice Cooper wieder mächtig fett im Rennen und konnte es sich beim Nachfolgealbum Hey Stoopid ('91) erneut leisten, massenhaft große Namen ins Studio bzw. zu den Songwriting-Sessions einzuladen. Dementsprechend schillernd liest sich die Gästeliste: Statt seiner bewährter Crew Roberts/Winger arbeiten plötzlich Leute wie Joe Satriani, Steve Vai, die Mötley-Crüe-Rocker Nikki Sixx und Mick Mars, Al Pitrelli, Jack Ponti, Jim Vallance, Stef Burns, Vinnie Moore und sogar Altmeister Ozzy Osbourne mit Cooper zusammen. Das Songmaterial rockt durchgehend sehr amtlich, was nicht zuletzt an der gitarrenlastigen Produktion von Peter Collins liegt, und wirft mit "Hey Stoopid" und "Feed My Frankenstein" zwei hymnische Heavy-Hits ab. Wer auf die Siebziger-Outputs des Schockrock-Opas steht oder Trash mag, wird auch diese Scheibe ins Herz schließen. --Michael Rensen

Bewertung schreiben